Lesezirkel Zeitspiegel unterstützt Stiftung Lesen

Lesezirkel Zeitspiegel unterstützt Stiftung Lesen
Saarbrücken, Oktober 2017 Lesen ist auch im digitalen Zeitalter unverzichtbar. Jedes noch so moderne Medium nutzt Text, Wörter, Buchstaben. Und doch sind mehr als sieben Millionen Erwachsene funktionale Analphabeten, jeder fünfte Junge und jedes siebte Mädchen mit 15 Jahren hat Probleme beim Lesen und Schreiben. Dies bringt die Chancengleichheit für unsere Kinder und Jugend in ein gefährliches Ungleichgewicht. Denn Lesen ist die Basis für ein selbstbestimmtes Leben.
Die bundesweite Stiftung Lesen setzt sich dafür ein, dass das Lesen Teil jeder Kindheit und Jugend wird. Unterstützt durch zahlreiche prominente Lesebotschafter sowie durch die Schirmherrschaft des Bundespräsidenten startete Anfang August die neue Kampagne „Es fängt mit Lesen an“. Mit dieser Kampagne will man die Bedeutung des persönlichen Engagements unterstreichen und die Lesefreude und Lesekompetenz zurück in die Kinder- und Jugendzimmer und Familien bringen.
Das Familienunternehmen Lesezirkel Zeitspiegel aus Saarbrücken unterstützt die Stiftung Lesen durch die kostenfreie Verbreitung der Kampagnenmotive. Auf den Werbeumschlägen der Lesezirkel-Zeitschriften werden in den nächsten Wochen eindringliche Werbebilder erscheinen: Kinder und Jugendliche in ihrem sozialen Umfeld, die sich in die Lektüre eines Buches vertieft haben, und damit den ersten Schritt in ein besseres Leben unternehmen.
„Das Lesen von Zeitungen und Zeitschriften informiert und bietet die Chance, an Diskussionen teilzunehmen“, so Beate Becker-Stahl, Geschäftsführerin von Lesezirkel Zeitspiegel.
Die Motive der Kampagne werden von Oktober an bis voraussichtlich Ende des Jahres genutzt.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.